[Gefangen- Kapitel 1 von Mimi]

Wiedermahl lag ich in meinem Bett ,starrte aus dem Fenster und hoffte inständig darauf das dieser Tag zu neige geht .Der Himmel wurde mit dicken Regenwolken überzogen und der Regen peitschte wild gegen die Fensterscheiben .Meine Augen wanderten nun durch das Zimmer ,auf der suche nach etwas Interessantem .Gegenüber des Himmelbetts stand ein alter wuchtiger Kiefernschrank  ,gleich daneben eine Kommode die mit wirren Malerein bestückt war .Ein Spiegel ,gleich rechts an der Tür ,reflektierte das Bett indem ich lag .Sein Rahmen bestand aus Schlangen die sich um das ganze Glas verflochten hatten .Als meine Augen dann an dem Banner mit dem Familienwappen (eine Schlange die sich um das M schlang) haftete ,lauschte ich nach Geräuschen ,-hörte aber immer noch den peitschenden Regen und den Wind der durch das Anliegen der Malfoys sauste .

 

Ich stand auf ,streckte mich und ging in Richtung Bad ,wo ich mir eine heiße Dusche gönnen wollte .Als das heiße Wasser über meinen Körper lief ,ließ ich ein leises seufzen von mir .Meine Gedanken drehten sich .Wie schon vor den Sommerferien überlegte ich mir wie es zwischen mir und dem Gryffindor weitergehen soll .Immerhin würde dies das letzte Jahr in Hogwarts für uns beide sein und unsere Wege würden sich dann trennen. Ohnehin war das ein seltsames zusammenkommen gewesen .Wir beide haben uns nach dem Quidditch-Training unter der Dusche getroffen .Irgendwie ist es dann ganz anders gekommen als ich dachte .Jedenfalls ist es dann nicht mehr das einzige treffen danach gewesen .Wir haben uns dann im öfteren im DADA-Raum getroffen um schöne Stunden zusammen zu verbringen .

 

Nun überlegte ich wie ich es Harry sagen sollte ,dass wir nach Hogwarts uns nicht mehr sehen konnten .Immerhin würde ich als ein Malfoy dem dunklem Lord verpflichtet sein und Harry ,- Harry würde wahrscheinlich ein Auror werden .Das würde überhaupt nicht zusammenpassen .Und dann war da noch mein Vater .Ich hatte Glück das er noch nichts von meiner und Harrys Beziehung mitbekommen hatte .Schon ,er hatte sich oft gewundert wenn ich Briefe(die übrigens alle von Harry waren!)  erhalten hatte .Vater stellte dann häufig peinliche Fragen ,ob es ein Mädchen aus Slytherin sei ,wie ihr Familie war und ob sie überhaupt einen funken von anstand hätte um sich bei ihm vorzustellen. Hätte Vater gewusst das er von Harry sprach würde er natürlich eher einen Walzer mit Dumbledore hinlegen als Harry nach Malfoy Manor einzuladen .Doch als er rausfand ,ich würde mich eher der Männerwelt hingezogen fühlen wurde er doch schon ziemlich neugierig ,was mich ehrlich gesagt überraschte .Vater hatte sich noch nie sonderbar große mühe gegeben sich um mich zu kümmern .

Kurz gesagt :Er hat mich einfach ignoriert !

Aber nun war alles ganz anders .Vater versuchte jede Gelegenheit auszunutzen um mit mir allein zu sein ,versuchte mich anzufassen ,auf eine art die ich von ihm nicht gedacht hätte .Als ich mich dann währte hatte er dann kurzerhand auf gewallt zurückgegriffen .

Trotz allem gelang es ihm nicht .Immer kam etwas dazwischen .Doch jetzt wo Mutter fort ist wird es nicht einfach werden sich vor Vater zu drücken .Ich wusste was mich erwarten würde wenn der Tag komme wird .Oft habe ich mit ansehen müssen wie Vater und andere Todesser im Kerker sich Spaß daraus machten ,Muggel zu foltern ,Hexen oder junge Zauberer zu vergewaltigen .Das ist auch einer der gründe warum Mutter sich das Leben nahm .

Sie konnte es einfach nicht weiter ertragen wie Vater sich seinen Durst an anderen Frauen ,ob mit gewallt oder aus freien gelüsten ,stillte .Ich habe versucht Mutter zu verstecken ,einzureden sie solle Vater verlassen bevor ihr Leben noch mehr zu Grunde geht. Sie hatte einfach zu große Angst ,meinte er würde sie finden ,würde sie foltern und dann ...sie zog vor ihm ihren Zauberstab ,richtete ihn auf sich ,sprach Avra Kadavra und sagte zu boden.

 

Natürlich war das ein Schock .

 

Im Grunde genommen hatte ich auch oft diesen drang danach ,den drang mein Leben ein ende zu nehmen .Doch Mutter machte mir neuen Mut .Ich verstand schnell .Ich wollte sie rechen ,rechen für das was er ihr angetan hatte ,rechen für das was er UNS Jahre lang angetan hatte .

 

Meine Lieder öffneten sich und nun sah ich mit verschwommen Augen war ,dass ich immer noch unter der Dusche stand .Ich drehte den Wasserhahn zu ,wickelte mir ein Handtuch um die Hüften und ging in mein Zimmer .

 

*

 

Ich drehte mich um und starrte direkt in die geschockten Augen meines Sohnes .Nicht das ich dieses Gesicht Nicht erwartet hätte ,trotz allem konnte ich das Grinsen mir nicht verkneifen. Ich sah zu wie er sich nun von mir abwand und die Tür des Schrankes öffnete um sich frische Kleidung hervorzuholen .Mit einer zittrigen Stimme wand er sich nun wieder zu mir und blickte auf dem Boden „Könntest du ,bitte ,dich umdrehen?“ Wie amüsant ,der kleine schämte sich .Ich ging ein paar Schritte vor ,bis ich hinter dem blonden stehen blieb und streichelte ihm über den nackten Oberkörper .“wieso sollte ich mir die mühe machen?“ Bei jeder weiteren Berührung zuckte er zusammen .“Ich –ich möchte mich umziehen ,bitte!“ keuchte mein Sohn und fixierte immer noch den Fußboden .“Die wirst du die nächsten Stunden nicht benötigen!“ flüsterte ich nun. Ich lies meine Hand nun weiter nach unten wandern ,mit der anderen durch das noch nasse blonde Haar .Sein Kopf sackte zur Seite .Nun konnte ich besser an seinen Hals gelangen...ein keuchen aus seinen Lippen drang an mein Ohr als meine Lippen an seinen Hals glitten und spuren hinterließen . „Bitte,...“ wimmerte er und sein Körper krampfe abermals zusammen .Meine Hand war nun am Tuch angelangt . „ich dulde so etwas nicht“ Ich riss das Handtuch von seinen Hüften „Das nächste mal wirst du es besser wissen ,ansonsten werde ich Maßnahmen ergreifen müssen und das willst du doch nicht, oder?“ „Vater ,bitte...“ jammerte er ,vergebens. „wiederspreche mir nicht Junge!“ schrie ich nun und gab ihn einen harten schlag auf seinen Hintern .Der junge Slytherin stockte den Atem ,angst um noch ein weiteres Wort von sich zu geben . „Fahren wir fort?“

...............................................................

Kommentar/e:

Mimi: Jaa ich weiß!Ich bin nicht so gut in FF's schreiben aber ich hoffe trotzdem ihr findet es gut (hehe)Ich dachte mir ich mach ein FF aus Dracos und Lucius sicht!:) Mal schaun wie ich Kapitel 2 mache...

Janina: Huuui Mimi!ö.ö du has also doch mein Wunsch erfüllt!!

Mimi: wir werden sehen wie es wird...*gg* 

...............................................................

Kapitel 2  | Kommentar senden

© Hodded Crow

 



Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!